Conch Horn Experiment | Vedharma | The Light of Varanasi

Conch Horn Experiment | Vedharma | The Light of Varanasi

1  Teamers
58 € recaudados

Instituto de Educación, Paz, Asuntos Sociales, Convivencia Global, Interculturalidad, Medio Ambiente y Cambio Climático. A través de nuestra red global, apoyamos proyectos para educación y escuelas, agricultura orgánica, forestación, proyectos de trastorno de estrés postraumático (TEPT), formas alternativas de tratamiento de la demencia y la tradición del canto védico en la India. Obra maestra de la UNESCO de la tradición oral y el patrimonio inmaterial de la humanidad. The Light of Varanasi

Destinamos la recaudación a:

Das Muschelhornexperiment, The Light of Varanasi

Vedic Research and Education Society. Veddhrma / Vedharma

Spenden für die Organisation und Durchführung des Muschelhorn-Experiments und Forschungszwecke. Überschüsse gehen an eine Schule und eine Bildungsprojekt für Waisenkinder in Varanasi. Donations for the organization and implementation of the Conchexperiment and research Vedic Research and Education Society. Jagat shishy Veda Tempal Tara Nagar colony Chhitupur B.H.U.Lanka Varanasi (U.P.) 221005 Kontakt: Vedharma. Am Fliess 21, D - 50181 Bedburg | info[@)vedharma.de Initiator Joachim Nusch SJ


Publicado el
13/01/2020

Más información
Ver Documento

Página web:
http://www.vedharma.de

Actualizaciones

Joachim Nusch
Joachim Nusch
Teaming Manager

26/08/2023 12:34 h

Muschelhorn, Mythologie, Klang, Inspiration, Save the Date. 25.11.2023

Ein Hauch aus der Tiefe: Das Muschelhorn (Shankh) in der indischen Mythologie und sein inspirierender Klang

In den unendlichen Weiten der indischen Mythologie verbirgt sich eine faszinierende Symbolik:

Das Muschelhorn, bekannt als "Shankh".

Dieses antike Instrument, mit seinen Wurzeln tief im Ursprung der Zeit verankert, trägt eine bedeutungsvolle Botschaft und hat eine mystische Wirkung. Ein Muschelhorn, was in Südfrankreich gefunden wurde, ist etwa 20.000 Jahre alt. Es wurde in der Dordogne in Frankreich entdeckt. Dort entdeckte prähistorischen Funde sind bedeutende Artefakte, die in der Nähe der französischen Pyrenäen gefunden wurden, oft neben prähistorischen Höhlenmalereien. Sie vermitteln Einblicke in die kulturelle und musikalische Geschichte der frühen Menschheit.

Begleite uns auf einer Reise durch die Mythen, den Ursprung und die transformative Kraft des Muschelhorns. Ein Ansatz der alten Hüter der Weisheit an die heutigen Generationen, der unsere Welt heilen kann und einen Impuls für Weltfrieden und einen positiven Klimawandel bedeuten kann.

Das Muschelhorn, oft im Zusammenhang mit göttlichen Wesen und epischen Erzählungen gesehen, überschreitet die Grenzen der Zeit und Raum. In der vedischen Mythologie wird Shankh als das Instrument des Gottes Vishnu angesehen, das den Klang AUM erzeugt, der das Universum bei seiner Erschaffung durchdringt. Es symbolisiert den Klang der Schöpfung und ruft zu spirituellem Erwachen und Bewusstsein auf.

Das Muschelhorn stammt aus den Tiefen des Meeres, wo es laut der Mythologie von Wesen wie den Yakshas geschützt wird.

Wer sind die Yakshas?

In der indischen Mythologie sind Yakshas göttliche Wesen, die eine enge Verbindung zur Natur und den Elementen haben. Sie werden oft als Beschützer der Schätze der Erde und der Naturkräfte betrachtet. In den alten Texten finden sich vielfältige Darstellungen von Yakshas – von wachsamen Hütern bis hin zu gefährlichen Gestalten. Sie symbolisieren die Verbindung zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren, dem Materiellen und dem Spirituellen.

Yakshas in der Vedanta-Philosophie

Im Kontext der Vedanta-Philosophie repräsentieren Yakshas die subtilen Energien, die in der Welt wirken, jedoch jenseits unserer gewöhnlichen Wahrnehmung liegen. Sie sind metaphorische Darstellungen der Kräfte des Universums, die das Gleichgewicht in der Schöpfung aufrechterhalten. Vedanta lehrt, dass hinter der physischen Realität eine tiefe Einheit existiert, in der alles miteinander verbunden ist – eine Idee, die durch die Präsenz der Yakshas symbolisiert wird.

Die Natur als Manifestation von Yakshas.

Betrachten wir die Schönheit und Vielfalt der Natur. Jeder Baum, jeder Fluss und jedes Lebewesen verkörpert eine subtile Kraft – einen Yaksha. Wenn wir in der Stille meditieren und unsere Aufmerksamkeit auf die Natur richten, können wir diese Energien spüren. Ein Spaziergang im Wald wird zu einer Begegnung mit den Yakshas der Bäume und Tiere, und wir erkennen, dass die Welt um uns herum lebendig ist.

Stelle dir das Meer der Weisheit vor, das tief und unergründlich ist. Die Yakshas sind wie Perlen, die in den Tiefen dieses Ozeans verborgen sind. Wenn wir uns auf die Suche nach Wissen und spiritueller Erkenntnis begeben, tauchen wir metaphorisch in die Tiefen des Ozeans ein und entdecken die kostbaren Yakshas der Weisheit, die darauf warten, von uns erkannt zu werden.

"Wie der Yaksha die Schätze der Erde bewacht, so bewacht die tiefe Weisheit die Schätze unseres Geistes."

Was ist die sinbildliche Botschaft der Yakshas für heute, in Zeiten der gesellschaftlichen Unruhe und des Klimawandels?

Die Lehre der Yakshas erinnert uns daran, dass hinter der Oberfläche der Dinge eine tiefere Wahrheit liegt. In der Hektik des modernen Lebens können wir die subtilen Energien übersehen, die in allem existieren. Indem wir uns Zeit nehmen, in die Natur einzutauchen, zu meditieren und nach Weisheit zu suchen, können wir die Präsenz der Yakshas spüren – die verborgenen Kräfte, die uns mit der Essenz des Lebens verbinden.

Wie wirkt das Muschelhorn in der Natur und wie beeinflussen seine Kräfte die physikalische Welt?

Als es aus dem Ozean erhoben wurde, umhüllte sein Klang die Luft mit einem heiligen Echo. Dieses Horn ist aus der Perlmuschel gefertigt und wird zu einem mächtigen Werkzeug für spirituelle Rituale und Praktiken.

Das Muschelhorn, auch Shankh genannt, besteht aus einer speziellen Muschelschale. In vedischen und buddhistischen Traditionen hat das Shankh eine spirituelle Bedeutung und wird oft in religiösen und zeremoniellen Kontexten verwendet. Die Schale des Muschelhorns wird als das äußere Gehäuse einer bestimmten Meeresschnecke angesehen. Die Schnecke, aus der das Muschelhorn hergestellt wird, hat eine spiralige Form, die es ihr ermöglicht, den Klang auf besondere Weise zu erzeugen. Das Muschelhorn wird oft in Gebeten, Hymnen und Riten eingesetzt und symbolisiert Reinheit, Fruchtbarkeit und den Klang des Universums. In vielen Texten und Überlieferungen wird das Muschelhorn als ein heiliges Instrument betrachtet, das tiefe spirituelle Verbindungen herstellt und den Klang des Göttlichen verkörpert. Es ist ein Symbol für die Verbindung zwischen dem Menschlichen und dem Transzendenten.


Die transformative Kraft des Klangs:

Der Klang des Muschelhorns hat eine bemerkenswerte Wirkung auf die menschliche Psyche. Er durchdringt den Geist und schafft eine Verbindung zur inneren Essenz. Der sanfte Klang des Horns dient als Erinnerung an die Vergänglichkeit des Lebens und lenkt den Fokus auf das Ewige. Es wird oft in Meditationspraktiken eingesetzt, um einen Zustand der Ruhe und Gelassenheit zu erreichen. Es wird oft gesagt, dass Wasser die Quelle des Lebens ist, und das trifft auch auf den menschlichen Körper zu. Etwa 60% des Körpergewichts eines durchschnittlichen Erwachsenen bestehen aus Wasser. Diese Flüssigkeit ist in jeder Zelle, in jedem Gewebe und in jedem Organ vorhanden und erfüllt eine Vielzahl von lebenswichtigen Funktionen. Wir können sagen, dass der Klang des Muschelhorns jedes unserer Wasserkristalle im Körper anspricht.

Wie kann dieser Klang in unserem hektischen Alltag eine transformative Rolle spielen?

Stelle dir vor, du hörst den Klang des Muschelhorns und spürst, wie dein Geist sich öffnet, wie eine Muschel, die sich dem Ozean des Wissens hingibt.

Dieser Klang ist wie ein sanfter Ruf der Seele, der uns daran erinnert, unsere innersten Tiefen zu erkunden. Wie der Klang des Horns das Meer der Ewigkeit durchdringt, kann unsere Meditation unsere innersten Gedanken und Emotionen durchdringen, um Klarheit und Erleuchtung zu bringen.

In den Worten von Vivekananda:

"Jeder Ton, den wir produzieren, wirkt sich aus und kehrt zu uns zurück. Dies gilt auch für Gedanken und Taten."

Das Muschelhorn, das tief in den Meeren und in den Geschichten Indiens verwurzelt ist, erhebt sich als Bote der Spiritualität und Erinnerung. Sein Klang erinnert uns daran, dass wir Teil eines größeren Ganzen sind und ermutigt uns, unsere eigenen inneren Ozeane der Weisheit zu erkunden. In einer Zeit, in der der Lärm des Alltags unsere Gedanken überlagert, kann der Klang des Muschelhorns uns dazu inspirieren, unsere Gedanken zur Ruhe zu bringen und unser Bewusstsein zu erheben. So wie das Horn einst aus der Tiefe erhoben wurde, können auch wir unsere inneren Schätze ans Licht bringen.

Wie können wir heute die Botschaft des Muschelhorns in unserem Leben integrieren?

Welche Schritte können wir unternehmen, um unseren eigenen "Klang der Schöpfung" zu erkennen und zu entfalten?

Die Epen der indischen Mythologie sind reich an Geschichten, die tief in die menschliche Erfahrung eintauchen. Eines der berühmtesten Epen, das Mahabharata, erzählt von der großen Schlacht von Kurukshetra, die nicht nur ein historisches Ereignis, sondern auch eine metaphysische Allegorie ist. In dieser Erzählung spielt das Muschelhorn eine bedeutende Rolle, die uns tiefer in die Bedeutung dieser epischen Auseinandersetzung führt.

Die Schlacht von "Kurukshetra" fand im Rahmen des Mahabharata-Epos statt. Es war ein epischer Konflikt zwischen den Pandavas und den Kauravas. Die genaue Datierung ist Gegenstand von Diskussionen, aber sie wird oft auf einen Zeitraum um das 3. Jahrtausend v. Chr. geschätzt. Die Bhagavad Gita, ein bedeutendes Werk aus dem Mahabharata, behandelt spirituelle und ethische Themen und wurde ebenfalls auf dem Schlachtfeld von Kurukshetra präsentiert. Diese Schlacht symbolisiert den inneren Konflikt zwischen Pflicht und Ethik. Metaphorisch steht sie für die Herausforderungen, denen sich Menschen in ihrem Leben gegenübersehen. Ähnlich wie Arjuna auf dem Schlachtfeld müssen wir Weisheit und moralische Entscheidungen nutzen, um den Weg der Wahrheit zu finden und zu folgen. In einer Zeit, in der persönliche Konflikte und ethische Entscheidungen allgegenwärtig sind, bietet die Lehre von Kurukshetra immer noch wertvolle Einsichten für das heutige Leben.

Die Schlacht von Kurukshetra war geprägt von ethischen Konflikten, Loyalität und dem Streben nach Gerechtigkeit. In dieser Zeit der Spannung und Unsicherheit war der Klang des Muschelhorns ein Symbol der Ordnung. Bevor die Schlacht begann, wurde das Muschelhorn geblasen, um den Beginn des Tages anzuzeigen. Es war ein Aufruf zur Schlacht und zugleich eine Erinnerung an das höhere Gesetz, das über den Menschen steht. Welche Bedeutung hatte dieser Klang für die Krieger auf beiden Seiten?

Das Muschelhorn repräsentiert nicht nur den Klang der Schöpfung, sondern auch die universelle Wahrheit. Im Kontext von Kurukshetra symbolisierte sein Klang die Aufforderung zur Selbstreflexion. Es erinnerte die Krieger daran, nicht nur physisch, sondern auch ethisch und spirituell in ihren Handlungen zu sein. Der Klang des Horns durchdrang den Lärm der Schlacht und erinnerte die Krieger daran, dass ihre Entscheidungen Konsequenzen haben.

Wie kann diese Symbolik auch in unserem modernen Leben relevant sein?

Der Ruf zur Achtsamkeit:

Als das Muschelhorn erklang, durchdrang sein Klang das Schlachtfeld und erreichte die Herzen der Krieger. Es erinnerte sie daran, dass sie Teil eines größeren Ganzen waren und dass ihre Handlungen Auswirkungen auf die Welt um sie herum hatten. Der Klang des Horns rief sie zur Bewusstheit und Achtsamkeit auf. Inmitten des Chaos der Schlacht erinnerte es sie daran, den Pfad der Dharma, der rechten Handlungsweise, nicht zu vergessen.

Wie können wir in unserem eigenen Leben diesen "Klang des Bewusstseins" hören und darauf reagieren?

Das Muschelhorn, das in der Schlacht von Kurukshetra erklang, ist mehr als nur ein Musikinstrument. Es ist ein Symbol der universellen Wahrheit, das die Menschen daran erinnert, ethisch und spirituell verantwortungsbewusst zu handeln. Die Krieger von damals hörten seinen Klang und erkannten die Bedeutung ihres Handelns. In der heutigen Zeit können wir ebenfalls auf diesen Klang des Bewusstseins hören, der uns an unsere Verbindung mit allem erinnert und uns auffordert, mit Weisheit und Mitgefühl zu handeln und die Naturgesetze zu respektieren.

Welche Parallelen sehen wir heute zwischen dem Klang des Muschelhorns in Kurukshetra und den Herausforderungen, denen wir heute gegenüberstehen?

Wie können wir inmitten des modernen "Schlachtgetümmels" den Klang des Bewusstseins vernehmen?

Wie kann dieser Klang in unserem hektischen Alltag eine transformative Rolle spielen?

Stelle dir vor, du hörst den Klang des Muschelhorns und spürst, wie sich dein Geist öffnet, wie eine Muschel, die sich dem Ozean des Wissens hingibt. Dieser Klang ist wie ein sanfter Ruf der Seele, der uns daran erinnert, unsere innersten Tiefen zu erkunden. Wie der Klang des Horns das Meer der Ewigkeit durchdringt, kann unsere Meditation unsere innersten Gedanken und Emotionen durchdringen, um Klarheit und Erleuchtung zu bringen.

In den Worten von Vivekananda:

"Jeder Ton, den wir produzieren, wirkt sich aus und kehrt zu uns zurück. Dies gilt auch für Gedanken und Taten."

Das Muschelhorn, das tief in den Meeren und in den Geschichten Indiens und vieler Kulturen verwurzelt ist, erhebt sich als Bote der Spiritualität, des Friedens und Erinnerung. Sein Klang erinnert uns daran, dass wir Teil eines größeren Ganzen sind und ermutigt uns, unsere eigenen inneren Ozeane der Weisheit zu erkunden. In einer Zeit, in der der Lärm des Alltags unsere Gedanken überlagert, kann der Klang des Muschelhorns uns dazu inspirieren, unsere Gedanken zur Ruhe zu bringen und unser Bewusstsein zu erheben. So wie das Horn einst aus der Tiefe erhoben wurde, können auch wir unsere inneren Schätze ans Licht bringen.

Wie können wir heute die Botschaft des Muschelhorns in unserem Leben integrieren? Welche Schritte können wir unternehmen, um unseren eigenen "Klang der Schöpfung" zu erkennen und zu entfalten?

Teile deine Gedanken und Reflexionen mit uns und anderen. Kaufe ein Muschelhorn und lerne es zu blasen. Wende es täglich an am frühen Morgen und am Abend zu Sonnenuntergang. Blase es dreimal hintereinander, jedesmal in einem Atemzug.

Unterstütze unsere Friedensinitiative mit dem Ruf des Muschelhorns in Varanasi, Indien, am 25.11.2023. Helfe uns Muschelhörner zu kaufen für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Je größer die Gruppe ist, desto machtvoller wird die friedensspendende Klangwelle über die Erde ausbreiten.

Kontakt:

info@vedharma.de

Spenden:

https://www.teaming.net/vedharma

Ver todo el comentario


0 Comentarios

Comenta

Ver todas las actualizaciones

Últimos comentarios

Joachim Nusch
Joachim Nusch
Teaming Manager

13/01/2020 17:08 h

Gegen den Stress der Massen braucht es einen natürlichen Gegner. Tiefe Ruhe und nachhaltige Entspannung, Selbsthilfe durch Vital Self Meditation und Yoga. Nur Tiefenentspannung kann dem heutigen Stress noch entgegenwirken und den Kollaps vieler Menschen aufhalten.

Jetzt einen Termin buchen.
Info(@)meditierstduschon de

Vital Self Meditation. The Light of Varanasi

Ver todo el comentario


0 Comentarios

Comenta

Joachim Nusch
Joachim Nusch
Teaming Manager

13/01/2020 17:03 h

Sind wir moralisch, ethisch, sozial, pädagogisch oder psychologisch verpflichtet zu meditieren?

Wer den nachfolgenden Artikel liest und die Ergebnisse dieser Studien ernst nimmt, kommt zu der Erkenntnis, dass kein Weg daran vorbei geht. Man müsste sogar sagen, es ist unverantwortlich, es nicht zu tun und so wichtig, wie täglich ausreichend Wasser zu trinken, damit man nicht austrocknet. Wer nicht meditiert, dehydriert mental.

Are we morally, ethically, socially, pedagogically or psychologically obliged to meditate? Anyone who reads the following article and takes the results of these studies seriously will realize that there is no way around it. One would even have to say that it is irresponsible not to do it and as important as drinking enough water daily so that one does not dry out. Those who do not meditate do mentally dehydrate.

Change begins within

Ver todo el comentario


0 Comentarios

Comenta

Ver todos los comentarios

Recaudado

Hemos recaudado hasta hoy:
58 €
Ver detalle de recaudaciones

Información

Fecha de publicación
12/08/2019

Tipo de Grupo
ONG

Ámbito
Cooperación Internacional
Infancia y Juventud
Bildung

País
Alemania

Comparte en tus redes sociales

Copia y pega la URL

https://www.teaming.net/vedharma