María Luisa Rivaldi

María Luisa Rivaldi

Madrid, Spanien


Teamer in 4 Gruppen

Spendet jeden Monat: 4€ für 4 Gruppen

Seit 21-04-2019 gespendet: 55€

Mitglied in folgenden Gruppen

4

5.126€ Gespendet

172 Teamer

Teamer seit:  21/04/2019

SOS Felina FELINAE

In SOS FELINA FELINAE we have an URGENT problem and we need YOUR HELP. Shortly we have to leave the house for injured cats, sick people on the street and those waiting for adoption! We do not have where to put them! We need to guarantee an amount for a rental since we do not have economic resources. With only ONE EURO A MONTH you can be involved in its survival If we are many we will achieve it. Follow us on https://sosfelinafelinae.es/ !!! Become a Teaming, help us! THANK YOU


15.127€ Gespendet

379 Teamer

Teamer seit:  24/03/2020

Schulstipendien über Teaming

REIR ist ein gemeinnütziger Verein, der sich um verschiedene Projekte mit Kindern, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind, kümmert, insbesondere in Katalonien. Wir versuchen, mit Projekten wie Anlaufstellen und Prävention mit dem Kinderhilfswerk eine umfassende Antwort, Schutz und Unterstützung zu bieten. Es werden Schulstipendien für Kinder finanziert, die von Ausgrenzung bedroht sind. Aktuell gibt es ein solches Teaming-Stipendium und demnächst werden wir zwei solcher Stipendien anbieten.


13.791€ Gespendet

518 Teamer

Teamer seit:  05/05/2020

UNHCR Spanish Committee

Jede Minute müssen 24 Männer, Frauen und Kinder ihre Häuser verlassen, um Gewalt und Verfolgung zu entgehen. Das spanische UNHCR-Komitee ist verantwortlich für den Schutz und die Unterstützung der Flüchtlingen und Vertriebenen. COVID19 hat die Komplexität in Flüchtlingslagern erhöht, in denen UNHCR zurzeit die Hygiene und die Gesundheitsfürsorge verstärkt. Man kann ein Seifenstück von 250 g mit 2 € für eine Person (7 Tage) kaufen. Können Sie uns helfen? + Info: www.eacnur.org


929€ Gespendet

84 Teamer

Teamer seit:  22/05/2020

CORONAVIRUS DEJA A KIBERA (KENYA) SIN AGUA Y SIN COMIDA

El virus ya afecta a los lugares más desfavorecidos donde los recursos mínimos del ser humano han desaparecido. Nos preocupa el hambre y la deshidratación que esta pandemia está causando tanto en el orfanato (KIBERA PRIDE), como en el resto del slum. Han cortado el agua dejando a MÁS DE UN MILLÓN de personas sin acceso a ella y los precios de alimentos básicos están subiendo, Nuestro objetivo es abastecer con gel antiséptico y comida básica a las familias más vulnerables de la zona.